Adressaufkleber: Einfache Helfer für den Postversand

Posted by moebelmann on 28. Oktober 2011 in Organisation with Comments closed |

Adressaufkleber haben sich in Büros und Privathaushalten längst als praktischer Helfer für den Postversand bewährt. Schnell ist der auf Umschläge und Päckchen geklebt und erspart somit Zeit. Durch die vielfältigen Möglichkeiten der Erstellung und auch der Beschaffung ist auch hier eine immense Zeitersparnis möglich. Anbieter für die verschiedenen Serviceleistungen rund um Adressetiketten gibt es viele, ob online oder auch vor Ort. Weiterhin gibt es folgende Möglichkeiten: Read more…

Schlagwörter:

Buchhaltung outsourcen

Posted by moebelmann on 19. April 2011 in Organisation with Comments closed |

Buchhaltung outsourcen – auf Kernkompetenzen konzentrieren
Buchhaltung, ein ewig mühseliger Part des Geschäftsalltags für Einzelunternehmen, Kleinunternehmen und Freelancer. Die Buchhaltung und Steuerangelegenheiten sind in den allermeisten Fällen eher notwendiges Übel als Kernkompetenz in vielen Unternehmen kleineren Formats und sind wahre Zeitfresser.

Wenn Sie als Einzelunternehmer oder Freiberufler 20 – 30% Ihrer Arbeitszeit mit buchhalterischen Tätigkeiten verbringen und sich damit schwertun, sollten Sie darüber nachdenken, diese Tätigkeiten aus dem unternehmerischen Umfeld auszugliedern bzw. ganz zu verbannen und sich lediglich auf die Kernkompetenzen konzentrieren, also auf das, was primär dem Wachstum des Unternehmen und/oder dem Generieren von Umsätzen dienlich ist. Steuerberater sind nicht so teuer wie die meisten, die vorher keinen Umgang damit hatten, annehmen würden und sind daher das Mittel der Wahl. Es setzen sich auch immer mehr Onlinedienste durch, die auf diesem Gebiet tätig sind und teilweise wesentlich kompetenter, effizienter und günstiger sind als lokal ansässige Kanzleien. Sie verfügen oft über Spezialisten für alle erdenklichen Einsatzgebiete und beraten sich intern über die besten Verfahren und Herangehensweisen, so dass man das Maximum an Beratungsleistung bekommt.

Einer dieser online agierenden Steuerberater ist das Unternehmen steuerberaten.de Steuerberatungsgesellschaft mbH aus Köln. Hier kann man einfach und unkompliziert mal eine Anfrage machen, was die Buchhaltung kosten würde und diesen Preis einfach mal mit einem Angebot eines Steuerberaters aus der Umgebung vergleichen. Sie werden positiv überrascht sein.

In der durch Outsourcing freigeschaufelten Zeit lässt sich wieder Geld verdienen, in den allermeisten Fällen weit mehr als der Steuerberater kostet, oder Zeit mit seiner Familie oder Freunden verbringen, Sport zu treiben usw., um einen Ausgleich zu haben, motivierter und effizienter arbeiten zu können und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Schauen Sie sich hierzu auch mal die Wikipedia Beiträge zum Paretoprinzip und den Parkinsonschen Gesetzen an.

Schlagwörter: , , ,

VoIP Dienste effizient in kleinen Unternehmen nutzen

Posted by moebelmann on 18. April 2011 in Kommunikation with Comments closed |

Gerade kleine Unternehmen werden beim Ersatz herkömmlicher TK-Anlagen durch VoIP erheblich entlastet. Neben Kosteneinsparungen steigt auch die Effizienz der Anwendungen.

Erster Schritt: Kosten senken
Die Verbindungsentgelte sinken zwar ständig, dennoch ist die Telefonie für viele Unternehmen ein bedeutender Kostenblock. Die Gründe liegen weniger in den Telefonkosten an sich als vielmehr in den Investitionskosten, bevor eine Anlage einmal installiert ist – allein durch den enormen Verkabelungsaufwand – und die spätere teuere Wartung, die in der Regel von externen TK-Dienstleistern vorgenommen wird. Firmen mit starkem Kostenbewusstsein, also gerade kleinere Firmen, suchen daher nach Alternativen. Diese bieten Voice-over-IP-Lösungen. Denn durch diese wird kein separates Telefonnetz genutzt, sondern die einmal bestehende Netzwerkinfrastruktur – verkabelt oder drahtlos. Telefonleitungen brauchen daher nicht verlegt, Telefondosen nicht gesetzt werden. Das spart Kosten und Platz und sorgt zudem für allergrößte Flexibilität. Eine analoge TK-Anlage – traditionell das Herzstück der Unternehmenskommunikation nach drinnen wie nach draußen – wird durch einen VoIP-fähigen Router ersetzt, der einerseits sehr wirtschaftlich ist, andererseits ohnehin für den Internet-Zugang benötigt wird. Der normale Netzwerktechniker, der für alle IT-Anlagen des Unternehmens zuständig ist, übernimmt die Wartung und Pflege. Externe TK-Dienstleister müssen nicht mehr ins Haus kommen, Kosten werden dadurch enorm gesenkt.

Die vielfältigen Anwendungen
Da in der Regel firmenintern W-LAN-Netze bestehen, sind sämtliche Telefonate und auch Konferenzschaltungen mit mobilen Endgeräten möglich. Sollte die Firma umziehen, kommt das neue VoIP Telefon mit, denn es müssen weder Kabel verlegt noch Dosen gesetzt werden. Die Telefonkosten betragen künftig die übliche Internet-Flatrate, das bedeutet, es entstehen keine zusätzlichen Telefonkosten mehr. Wenn die Firma neue Mitarbeiter einstellt, sind deren Arbeitsplätze mit wenigen Klicks eingerichtet, unabhängig vom Arbeitsort. In den kleinen Büros und ebenso an Heimarbeitsplätzen verfügen alle Kollegen mit VoIP über die klassischen Vorzüge einer TK-Anlage, deren hohe Kosten fallen jedoch komplett weg. Einzig die Endgeräte müssen noch angeschafft werden. Die Telefonfunktionen der VoIP werden in die EDV integriert. Per Mausklick auf Kontakte innerhalb der CRM-Software wählt sich der Mitarbeiter ein, die Datenkommunikation erlaubt es, am PC-Desktop ein Datenblatt mit den wichtigen Informationen aufzurufen, die Kommunikation läuft so wesentlich effizienter. Auch Details des aktuellen Gesprächs können sofort vermerkt werden. Wenn die Anlage einmal aufgerüstet werden soll, ist das per Software-Option möglich.

Schlagwörter: , , ,

Das ROWE-Prinzip

Posted by moebelmann on 16. April 2011 in Organisation with Comments closed |

Das ROWE-Prinzip ist eine Philosophie, die allein aus dem englischen Begriff schwer zu übersetzen ist, auch wenn jeder sofort versteht, was gemeint ist. “Results only work environment” – “Resultate unabhängig vom Arbeitsumfeld” könnte man das übersetzen, aber es meint noch mehr. Es meint den Freiraum, den moderne Technologien Mitarbeitern und Unternehmen gewähren und der scheinbar unendliche Vorzüge, in Wahrheit aber auch einen Preis hat.

Freiheit und Disziplin
Jemand quält sich nie wieder morgens durch den Stau zum Büro, sondern fängt gegen 11.00 Uhr mit der Arbeit an, geht nachmittags einkaufen oder zum Sport und setzt sich abends noch in Ruhe zwei Stündchen an den Rechner. So sieht ein (heute schon praktizierter) Arbeitsalltag nicht von Freiberuflern, sondern von Angestellten führender IT-Firmen aus. Erträumt und beschrieben wurde das in den 1980er Jahren, erstmals eingeführt von Unternehmen wie IBM in den 1990ern. Das war die Zeit, als das Internet sich flächendeckend durchzusetzen begann. Heute, im Frühjahr des Jahres 2011, gibt es technisch praktisch keine Grenzen mehr. Das mobile Internet ist so fortgeschritten, dass der moderne Büroarbeiter genauso gut von einer Parkbank aus seine Aufgaben erledigen kann. Wenn dem noch etwas entgegensteht, dann einzig das Denken in “9-to-5-”-Mustern, bei denen ja nicht nur die Mitarbeiter Wert auf ihren Büroarbeitsplatz legen, sondern auch die Unternehmen Anwesenheit mindestens so hoch honorieren wie Leistung. Entsprechend verteilen diese oftmals ihre Zeitressourcen. Statt eine Aufgabe effizient zu erledigen, pflegen sie Small Talk mit dem Chef.

Selbstbestimmung, Umweltentlastung – und genaue Leistungsbeurteilung
Die neue Selbstbestimmung kommt den Bedürfnissen kreativer, leistungsfähiger Mitarbeiter entgegen, und nicht nur das: Der Berufsverkehr könnte um mindestens 30% sinken, wie das Berliner Institut für Zukunftsstudien prognostiziert. Einige Unternehmen gehen konsequent diesen Weg, die amerikanische Retail-Firma Best Buy gehört dazu. Deren Ergebnisse wurden ausgewertet: Die Produktivität der Mitarbeiter stieg um 35%. Die Kündigung der Mitarbeiter gegenüber dem Unternehmen sank, um 52%. Die Kündigungen von Mitarbeitern durch das Unternehmen stiegen jedoch, um 50-70%. Diese Zahlen sagen eigentlich alles. ROWE deckt Effizienzschwächen gnadenlos auf. Denn nur noch Ergebnisse zählen, die Hemmschwelle eines Abteilungsleiters, sich von einem inkompetenten Kollegen zu trennen, sinkt jedoch gegen Null: Man sieht ihn ja kaum noch. Soziale Strukturen organisieren sich durch ROWE völlig neu.

Interessante Artikel hierzu findest Du hier und hier.

Schlagwörter: , , ,

Copyright © 2011-2017 Büroservice All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.2.4.1, from BuyNowShop.com.